Aus dem Gemeinderat

Hier finden Sie Informationen zu unserer Arbeit in der SPD-Fraktion der Gemeinde Weingarten.

Die alte neue SPD-Fraktion des Weingartener Gemeinderates

***************************************************************************************************

  • Anfrage der SPD Fraktion an die Verwaltung zum Thema Kindergartengebühren

Die SPD Gemeinderatsfraktion hat folgende Anfrage an die Verwaltung gestellt, um zum Thema KiTa- und KiGa-Gebühren weitere Auskünfte zu erhalten.

Anfrage an die Verwaltung

 

  • Friederike Schmid spricht zum Haushalt 2015

Sie spricht über die mittelfristige Schuldenentwicklung, die Bereitstellung von KiTa- und Kindergartenplätzen, die Anforderungen aus der Schulentwicklung, Einrichtungen für Ältere, Aufnahme von Flüchtlingen und über Anforderungen die sich aus Wohnen und Freizeit in Weingarten ergeben.

Haushaltsrede 2015

 

  • Kraichgau Stromberg Tourismus

Die SPD beantragt, dass die Gemeinde Weingarten dem Verein Kraichgau Stromberg Tourismus beitritt. Zusätzlich soll eine zukunftsweisende Tourismuskonzeption für Weingarten erstellt werden.

Antrag der SPD

 

  • Defribillatoren

Auf Antrag der SPD werden in öffentlichen Gebäuden und in Sporthallen Defribillatoren installiert.

 Antrag Defribillatoren

 

  • Antrag der SPD-Fraktion zu Verkehrsführung und Lärmschutz in Weingarten Lärmschutz im Ortsteil Waldbrücke - Lärmschutz an der B 3 - Verkehrsberuhigung und Lärmschutz an der Jöhlinger Straße (L559) - Entlastung der Ringstraße Lesen Sie hier den Antrag der SPD

 

 

  • Gemeinschaftsschule als Erfolgsmodell Die SPD-Fraktion hat den sehr positiven Bericht der Rektorin Karin Sebold über den Start unserer Gemeinschaftsschule an der Turmbergschule Weingarten mit großer Befriedigung zur Kenntnis genommen. Hier hat sich das schnelle und fast einstimmige Votum des Gemeinderates für eine Gemeinschaftsschule aus den Jahren 2011 und 2012 ausgezahlt. Die erste Initiative ging seinerzeit von der SPD-Fraktion aus, um den Schulstandort Weingarten langfristig zu sichern. Hier zeichnet sich ab, dass wir mit unsere Gemeinschaftsschule - mit Ausnahme der Einrichtung in Karlsruhe-Grötzingen - gegenüber unseren Nachbargemeinden für absehbare Zeit ein Alleinstellungsmerkmal besitzen. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass sich diese positiven Signale auch bei den Anmeldezahlen der Schüler für das kommende Schuljahr bei der Gemeinschaftsschule niederschlagen.